Nummer sechs: Auch Draisaitl-Doppelpack reicht den Oilers nicht

Comments · 317 Views

Die Edmonton Oilers haben trotz eines Doppelpacks von Liga-MVP Leon Draisaitl ihre sechste Niederlage kassiert.

Im kanadischen Traditionsduell unterlagen die Oilers am Donnerstag (Ortszeit) mit 3:4 gegen die Toronto Maple Leafs.

Draisaitl glich durch seinen fünften und sechsten Saisontreffer zum zwischenzeitlichen 2:2 (48.) aus, doch in der ereignisreichen Schlussphase sorgte Auston Matthews für die Entscheidung. Draisaitls Teamkollege Dominik Kahun schoss in etwas mehr als zwölf Minuten zwei Mal auf das Tor, blieb jedoch glücklos. Edmonton liegt nach drei Siegen aus neun Spielen auf dem fünften Platz in der Scotia North Division.

 

Zwei Ränge dahinter rangieren Tim Stützle und die Ottawa Senators auf dem letzten Platz. Nach der 1:4-Niederlage bei den Vancouver Canucks warten die Senators weiter auf ihren zweiten Saisonsieg.

Pleiten gab es auch für Thomas Greiss von den Detroit Red Wings und die Buffalo Sabres, bei denen Tobias Rieder spielt. Greiss wurde beim 3:7 bei den Dallas Stars nach zwei Dritteln eingewechselt. Zu diesem Zeitpunkt stand es 1:3. Rieder blieb beim 2:3 nach Verlängerung gegen die New York Rangers ohne nennenswerte Aktionen.

Im Blickpunkt stand dagegen Philipp Grubauer. Der Torhüter führte die Colorado Avalanche mit 21 Paraden zu einem 3:0-Sieg gegen die San Jose Sharks. Außerdem feierte Nico Sturm mit den Minnesota Wild einen 5:3-Erfolg gegen die Los Angeles Kings.

Comments